Die Vorteile der Futtermittelherstellung auf einen Blick:

  • ohne Gentechnik und Antibiotika
  • Vom Landwirt selbst angebautes Futter
  • Vielfältige Fruchtfolge und somit Biodiversität auf den Anbauflächen
  • Vermeidung von Pflanzenschutzmittel
  • Natürliche und hochqualitative Fütterung für schonendes Tierwachstum

Anbau in Thüringen

Im Rahmen unseres Strohschwein-Projektes setzen wir mit unseren Landwirten auf eine natürliche und regionale Futtermittelerzeugung. Die Getreidebestandteile unseres Futters werden auf Anbauflächen in Thüringen, rund um den Mastbetrieb, angebaut. Unsere Landwirte legen dabei großen Wert auf weite Fruchtfolgen mit vielen unterschiedlichen Fruchtarten. Dies fördert sowohl den Artenreichtum als auch die Bodengesundheit. Das kommt auch unseren Tieren zugute und verbessert die Fleischqualität.

Inhaltsstoffe

Wir verfüttern unseren Strohschweinen zu 100% Trocken- und Rauhfutter. Das geerntete Getreide wird zunächst in den eigenen Futterspeichern gelagert und nach Bedarf in der hofeigenen Mühle zermahlen und gemischt. Selbstverständlich sind alle unsere eingesetzten Futtermittel frei von Gentechnik. Ebenfalls wird auf den Einsatz von Soja als Eiweißlieferant verzichtet. Stattdessen kommen Ackerbohnen, Erbsen, Lupinen und Rapsschrot als Ergänzung zur Anwendung.

"Das alles trägt zu einem natürlichen und schonenden Wachstum der Tiere bei, führt zu einer Verbesserung der Ökosysteme und Umweltbilanz, stärkt die regionale Landwirtschaft und führt natürlich zu einer höheren Fleischqualität, die man schmecken kann."

Kevin Holland-Moritz
Geschäftsführer Thüringer Landstolz